ctrack-online-button

Führerscheinkontrolle

DSC00694-bearbeitet

Der Einsatz der elektronischen Führerscheinkontrolle bietet Fuhrparkverantwortlichen eine einfache und automatisierte Überprüfung der Führerscheine. Das Bundesministeriums für Verkehr hat die Unbedenklichkeit gegen diese manipulationssichere Technologie mit dem Schreiben des BMV (Bundesverkehrsministerium) vom 06.02.2007, Az.: S31/7322.2/20/568114, bestätigt.

In jedem Fahrzeug wird ein Lesegerät (RFID-Reader) für den Führerschein in einer gut erreichbaren Position im Bereich des Armaturenbretts angebracht. Jedem Fahrer wird ein Ctrack Label zugeteilt und auf seinen Führerschein geklebt. Dieses Label ist nur in Kombination mit diesem Führerschein verwendbar. Beim Entfernen des Labels wird es automatisch zerstört und ist somit im Anschluss unbrauchbar. Das Ctrack Label lässt sich rückstandslos vom Führerschein entfernen.

Funktionen

 

Vorteile

  • Automatische elektronische Führerscheinkontrolle
  • keine manuelle Führerscheinprüfung des Fuhrparkleiters erforderlich
  • Fahrzeuge können nur von autorisierten Fahrern
    mit Ctrack Label genutzt werden
        
  • Zuverlässigkeit, dass Fahrer im Besitz einer gültigen
    Fahrerlaubnis ist
  • zweimal jährliche Führerscheinkontrolle entfällt
  • Wegfall der Halterhaftung bzgl. Führerscheinkontrolle im Falle eines Unfalls

Vor jedem Fahrtantritt muss sich der Fahrer mit seiner gültigen Fahrerlaubnis inkl. Ctrack Label am Lesegerät im Fahrzeug authentifizieren. Nach Ertönen des Signaltons hat das Lesegerät die Daten des Labels ausgelesen und die Kontrolle wird bestätigt. Sollte die Führerscheinkontrolle nicht ordnungsgemäß durchgeführt und/oder bestätigt werden, erlischt der Signalton nicht und kann bis zu vier Stunden andauern. Alternativ kann dies mit einer Immobilisierung verknüpft werden, so dass ohne die bestätigte Führerscheinkontrolle das Fahrzeug nicht erst gestartet werden kann. Das zeitliche Prüfungsintervall kann zu Beginn jeder Fahrt oder nur bei Fahrtantritt zu Tagebeginn konfiguriert werden.

Print Friendly Version of this pageDrucken Get a PDF version of this webpagePDF